Über die Schwelle tragen

Mit dem Tragen der Braut über die Türschelle der gemeinsamen Wohnung oder des Hauses wird auch hier der erste gemeinsame Schritt in die Zweisamkeit und das gemeinsame eheliche Leben symbolisiert. Zudem soll es die Braut vor den bösen Geisten bewahren, die sich laut Aberglaube in den Schwellen befinden sollen und der Braut nur schlechtes wollen und ihr demnach das neue Glück missgönnen.