Hochzeitsstreiche der Freunde

So wie die Hochzeitstorte sich als fester Bestandteil einer Hochzeit etabliert hat, sind auch die Hochzeitsstreiche immer mehr zu festen Tradition geworden. Diese Tradition hat sich zu einem Trend entwickelt und ist eine tolle Möglichkeit dem Brautpaar ein paar kleine gemeine, aber natürlich auch liebevolle Streiche zu spielen. Hauptaugenmerk liegt da auf der Wohnung bzw. auf das Schlafzimmer des frischgetrauten Hochzeitspaares. Da in dem Schlafzimmer der Wohnung üblicherweise die Hochzeitsnacht verbracht wird, ist das Ziel dieses Brauches meist, dem Brautpaar den Weg in das Schlafzimmer bzw. zum Bett zu erschweren oder gar das Haus auf dem Kopf zu stellen. In jedem Fall werden dem Brautpaar Streiche gespielt. Das kann zum einen das Verstellen der Uhren sein, das Rausdrehen und verstecken aller Glühlampen, das Befüllen der Badewanne mit Wackelpudding, mit Wasser gefüllte Plastikbecher vor der Eingangstür, das Verstreuen von Knallerbsen auf dem Weg zum Bett und um das Bett herum, bis hin zum Abschließen des Schlafzimmers und das Einfrieren des Schlafzimmerschlüssels. Die Streiche müssen jedoch keineswegs nur gemeiner Natur sein, man kann diese selbstverständlich auch kombinieren. Zum Beispiel kann man dem Brautpaar den Weg zum Schlafzimmer mittels gemeiner Streiche erschweren, um sie am Ende mit einem romantisch dekorierten Schlafzimmer zu überraschen. Auch hier heißt es: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Doch man sollte auch hier nicht all zu gemein sein und es auf keinen Fall übertreiben, immerhin möchte man ja am nächsten Tag immer noch mit dem Brautpaar befreundet sein.