Brautschleier abtanzen

Da der Schleier der Braut ursprünglich die Jungfräulichkeit der Braut symbolisieren soll, wird dieser um Mitternacht „abgetanzt“ und die Braut wird nun zur Ehefrau. Bei diesem Brauch handelt es sich um einen altgermanischen Brauch, bei dem es zwei Varianten gibt, wie der Brautschleier entfernt wird.
Bei der ersten Möglichkeit, klauen die unverheirateten Frauen den Brautschleier und zerreißen diesen. Die Dame, die den größten Fetzen dabei ergattert, soll dem Brauch nach die nächste sein, die heiraten wird.
Bei der zweiten Variante wird der Brautschleier von den Gästen beim Tanzen über das Brautpaar gespannt. Musik wird abgespielt und sobald das Lied endet, wird der Schleier von den Gästen in Stücke gerissen, die Fetzen sollen dabei Glück bringen.
Tipp: Wenn du nicht möchtest, dass dein teurer Brautschleier zerrissen wird, nehme einen weiteren Schleier mit, den du für weniger Geld im Internet ersteigern bzw. kaufen kannst und nehme diesen für den Schleiertanz.
Dieser Brauch soll lediglich den Anfang des Ehefrau-Dasein symbolisieren, deshalb kannst du sonst auch alternativ ein Tülltuch für den Schleiertanz verwenden.