Brautjungfern und Blumenkinder

Brautjungfern gehören für die meisten Ehepaare ganz selbstverständlich zur Hochzeit dazu.
Der Tradition nach sollen die Brautjungfern und die Blumenkinder die bösen Geister verwirren und von der Braut ablenken. Normalerweise ziehen die Brautjungfern und Blumenkinder bei der Trauung vor der Braut ein und tragen dabei traditionell weiße Kleider, was jedoch heutzutage nicht mehr der Fall ist, da die Braut die einzige am Hochzeitstag sein sollte, die weiß trägt. Heutzutage tragen die Brautjungfern entweder alle die selben Kleider bzw. ein Kleid in der selben Farbe, so auch die Blumenkinder. Alternativ können die Brautjungfern das selbe Kleid jedoch jeweils in einer anderen Farbe tragen. Denn nicht jeder Brautjungfer wird vielleicht die Farbe rosa gefallen, um Stress zu vermeiden, kannst du ja vorschlagen, dass der selbe Schnitt des Kleides getragen wird, aber in einer anderen Farbe. Aber auch beim Schnitt der Kleider gibt es oft Unstimmigkeiten, hier kannst du auch alternativ sagen, dass unterschiedliche Schnitte getragen werden können, dann jedoch alle Kleider in der selben Farbe sind. Dies solltest du unbedingt offen und ehrlich mit den Brautjungfern absprechen, damit sich keiner von ihnen benachteiligt oder gar unwohl im Kleid fühlt.